Lerntherapie – die Möglichkeiten

Wieso Lerntherapie? Viele Kinder leiden unter schulbezogenen Traumata. Durch unterschiedliche Erfahrungen während Lehr- und Lernprozessen können schon geringfügige Verunsicherungen im Schulalltag zu Stress, Druck und Versagensängsten führen. Diese traumatischen Erfahrungen blockieren und verwirren das Kind und können so Lernstörungen oder Schulverweigerung auslösen. Die Freude am Lernen geht verloren. Unsere Lerntherapie basiert auf Wertschätzung und Vertrauen.

Wir ermöglichen das Entdecken und Erfahren von Selbstbestimmtheit. Das Kind soll aus eigenem Antrieb Erfahrungen machen und wieder Freude am eigenen Entdecken finden. Die Lerntherapie gibt dazu nur Hilfestellungen. Das Kind oder der Jugendliche erarbeitet sich seinen Weg selbst und erlangt dadurch wieder Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und den Glauben an sich selbst.

Professionelle Lerntherapeuten

Die Lerntherapie selbst wird von professionellen, geschulten Lerntherapeuten durchgeführt. Im Rahmen von Schulungen erwerben unsere Pauker außerdem erste Grundlagen im Umgang mit Lern- und Konzentrationsstörungen oder fach- und schulbezogenen Ängsten. Durch Anwendung der erworbenen Kenntnisse sollen langfristig Brücken zwischen der spezifischen Lerntherapie und dem allgemeinen Nachhilfeunterricht geschlagen werden. Dieses Konzept lässt sich auch als integrative Lerntherapie bezeichnen. Wir bieten dabei Programme zur Therapie von allen bekannten Lernstörungen, wie sie bereits erwähnt wurden.

Lernstörungen und ihre Ursachen

Viele Kinder besitzen die wundervolle Begabung den Mittelpunkt ihres Erlebens in Raum und Zeit wandern lassen zu können. Diese Fähigkeit ermöglicht Fantasie, Kreativität und Einfallsreichtum. Viele Kinder sind zudem Bilddenker und begreifen Dinge eher nicht in Zeichen oder Wörtern. Besteht zu diesen Begabungen allerdings eine niedrige Verwirrungsschwelle, entsteht ein Problem für das Kind. Soll nämlich die Aufmerksamkeit des Kindes auf eine konkrete Tätigkeit gerichtet werden, führt dies zu Verwirrung, Stress, Konzentrationsproblemen, Lese- Rechtschreibproblemen und

Rechenproblemen. Diese Probleme können sich langfristig in Lernstörungen (Legasthenie, Rechenschwäche und Aufmerksamkeitsdefizit) manifestieren. Vor allem aber entsteht beim Kind Frustration darüber, warum es nicht so kann wie es gerne würde oder wie andere können. Ein Teufelskreis entsteht. Das Kind ist von sich aus noch nicht in der Lage den Mittelpunkt des Erlebens selbst zu lenken und hat somit noch nicht gelernt die eigene Wahrnehmung zu kontrollieren. Hier beginnt unsere Arbeit in der Lerntherapie.

Ein angepasstes Profi-Programm
gegen Lernstörungen hilft Ihnen weiter

Lerntherapie bei LRS, Dyskalkulie, ADS und ADHS

 

druckfreies Entdecken in freundlicher Atmosphäre

 

Verminderung von Stress

 

Bekämpfung von schulbezogenen Ängsten

 

Stärkung des Selbstbewusstseins

 

ausgebildete Lerntherapeuten

 

professionelles Therapieprogramm

 

kostenloses, unverbindliches Erstgespräch

 

umfassende Beratung

 

integratives Zusammenspiel mit regulärer Nachhilfe